Powered by Enter Logic

Vogls goldener Treffer in der 93. reicht

 

Keine Torungeheuer auf dem Platz

Auf SVK-Seiten brannte es im Strafraum der Niederbayern nach einem Freistoß von Yunus Karayün, nach rund einer halben Stunde zielte Tobias Schild knapp am Kasten der Gäste vorbei. Gefährlich wurde es kurz vor dem Pausenpfiff noch einmal nach einem Freistoß von links durch Daniel Nutz.

Nach dem Seitenwechsel der erste Aufreger nach einem Gästeangriff, als Stürmer und SVK-Torwart Christian Schlosser im Netz zappelten, nicht aber das Leder. Weiter ging es mit Chancen hüben wie drüben, doch das Manko beider Teams zeigte sich immer mehr: Sowohl der SVK als auch der TSV Bogen haben in der Bayernliga mit die wenigsten Tore bisher erzielen können.

Ein Spiel dauert 90 Minuten - und länger!

In der Schluss-Viertelstunde hätten wohl alle schon ein Unentschieden unterschrieben, doch nach einem Konter in der Nachspielzeit wurde Max Vogl in der 93. Minute wunderschön bedient und schob die Kugel zum vielumjubelten 1:0 Siegtreffer ins Netz der Gäste.

Endlich wieder strahlende Gesichter beim SVK, endlich wieder ein lächelndes Publikum, das Beifall klatschte und endlich wieder eine Mannschaft, die im Siegerkreis die drei wichtigen Punkte lautstark feierte.

Kommentar schreiben

Schreibe faire und positive Beiträge!

Vielen Dank und viel Spaß! :)


Sicherheitscode
Aktualisieren

Powered by Enter Logic

Fanartikel