Powered by Enter Logic

Anschöring kann jetzt auch "Allgäu"

In Halbzeit zwei hatte die Elf von Patrick Mölzl die brisanteren Möglichkeiten und hätte damit durchaus als Sieger vom Platz gehen können. Zunächst scheiterte Yunus Karayün mit einem Freistoß an Torwart Stemmer (50.), acht Minuten später knallte Tobias Schild das Leder nur knapp drüber. Nach Ecke von Karayün köpfte Martin Söll das Leder übers Tor (62.) und zwei Minuten später jubelte der SVK-Tross schon:

Nach einem Freistoß von Yasin Gürcan erzielte Söll das 1:0, doch der Schiedsrichter sah, für den SVK-Tross unbegreiflich, einen anderen SVK-Spieler im Abseits. Ein klares Tor, wie hinterher das Video bestätigte, wurde da der Mölzl-Elf aberkannt. Die nächste dicke Gelegenheit hatte Schild in der 76. Minute, doch Goalie Stemmer war auf dem Posten.

Bernd Eimannsberger (84.) war noch am 1:0 dran und mit dem Schlusspfiff eilte Schild auf Keeper Stemmer zu, der damit den SVK-Siegtreffer hätte erzielen können. Mit dem torlosen 0:0 waren am Ende beide Trainer „zufrieden“ und die Gelb-Schwarzen haben bewiesen, dass sie in Sonthofen auch einen Punkt mitnehmen können.

Kommentar schreiben

Schreibe faire und positive Beiträge!

Vielen Dank und viel Spaß! :)


Sicherheitscode
Aktualisieren

Powered by Enter Logic

Fanartikel