FCA II zu Gast

Bundesligaluft in Anschöring!

Nachdem am Ostermontag beim Heimspiel gegen den FC Pipinsried zwei Dorfvereine aufeinander trafen kommt es am kommenden Samstag zum Kräftemessen mit der Bundesligareserve des FC Augsburg.

Vor einigen Jahren durften wir noch ein Vorbereitungsspiel gegen die Erste Mannschaft des FCA bestreiten. Damals befanden sich die Profis des FC Augsburg auf dem Rückweg aus dem Trainingslager in Österreich und ihr Trainer war damals Rainer Hörgl, der Onkel unseres ehemaligen Spielers Martin Leutner.

 

Heute sind die Vorzeichen ähnlich bzw. gegenseitig komplett anders. Nur der heutige Gegner und der BC Aichach haben die Lizenzunterlagen für die neue Regionalliga beantragt und wollen über die Aufstiegsspiele in die neue Regionalliga Bayern aufsteigen. Unser SVK versucht weiterhin, in den letzten sechs Spielen Tabellenplatz 15 zu erreichen.

 

An der Unterstützung der Zuschauer mangelt es in dieser Saison nicht. Es ist derzeit sensationell, mit welchen Zuschauerandrang der SV Kirchanschöring in der Landesliga Süd aufwarten kann. Derzeit haben wir einen Schnitt von 570 Zuschauern pro Heimspiel und am vergangenen Ostermontag waren wieder 703 Zuschauer im Stadion an der Laufener Straße.

 

Gegen Pipinsried am vergangenen Montag wurde die tolle Leistung unserer Gelb-Schwarzen-Kicker leider nicht mit drei Punkten belohnt. Kurz vor Schluss musste man den unglücklichen Ausgleich hinnehmen und so werden wir heute den nächsten, wenn auch weitaus schwierigeren, Versuch starten, drei Punkte bei uns zu behalten. Die Mannschaft möchte sich selber und vor allem unsere treuen Zuschauer und Fans nach Abschluss dieser einmaligen Landesligasaison mit Aufstiegsspiele im Europacupmodus verwöhnen bzw. belohnen.

 

Dorthin ist es allerdings noch ein weiter Weg und unter der Woche wurde wieder alles versucht, den Fokus im Training am Anfang auf Regeneration und beim Abschlusstraining am Donnerstag auf das kommende Match zu legen. Trainer Günter Heberle und Co-Trainer Toni Zeidler haben nach dem Spiel intensiv das Spiel auf Video analysiert und konnten somit die wenigen Fehler der Mannschaft ansprechen.

 

So wollen die Jungs wie Immer alles versuchen, dem übermächtigen Gegner aus Augsburg Paroli zu bieten und wer weiß, vielleicht klappt es und die Gelb-Schwarzen schicken die Bundesligareserve mit Eurer Unterstützung mit leeren Händen nach Hause.

 

Fanartikel