FC Unterföhring vs. SV KIrchanschöring

geht Unterföhrings Spielleiter Manuel Prieler mit der Heimelf hart ins Gericht. Die Gastgeber kamen in keiner Phase mit der Spielweise des Aufsteigers zurecht, der über weite Strecken mit hohen und weiten Bällen agierte: "Wir haben einfach kein Mittel dagegen gefunden", so Prieler. Zweimal mussten die Hausherren einem Rückstand hinterherlaufen. Nach dem 2:2 bestand mehrfach die Möglichkeit selber in Front zu gehen. Aber teilweise wurden die Chancen kläglich vergeben. In den letzten zehn Minuten gerieten die Gäste dann in zweifache Unterzahl. Doch auch das vermochten die Unterföhringer nicht zu nutzen. Vielmehr kam Kirchanschöring zu einer klaren Gelegenheit und in der Nachspielzeit auch noch zu einem Elfmeter: "Der Elfer war absolut klar, war berechtigt. Da braucht man nicht zu diskutieren", so Prieler. Alexander Köberich nutzte den Strafstoß zum 3:2-Siegtreffer.
Schiedsrichter: Florian Neiber (Wasserburg) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Christian Heinrich (9.), 1:1 Andreas Faber (37.), 1:2 Christian Heinrich (65.), 2:2 Max Lamprecht (75.), 2:3 Alexander Köberich (90. + 5 Foulelfmeter)
Gelb-rot: Albert Eder (84./SV Kirchanschöring/wiederholtes Foulspiel)
Rot: Christian Heinrich (88./SV Kirchanschöring/grobes Foulspiel)

 


 

Fanartikel