Helmut Baumgartner rettet SVK II Punkt

Ein mitreißendes Kreisklassen Duell lieferten sich der SV Kirchanschöring 2 und der SV Saaldorf vor gut 150 Zuschauern im Stadion an der Laufener Straße. Zwei Mal waren die Gäste in Führung gegangen, zwei Mal glich das Team von Rudi Tschoner aus und konnte sich bei Keeper Baumann bedanken, der die Mannschaft stets im Spiel hielt. In der hitzigen Schlussphase kassierte Benedikt Fial eine knallrote Karte.torwart baumgartner mobil.jpgBeide Mannschaften rannten von Anfang an mit offenem Visier gegeneinander an und es gab von Anbeginn Tormöglichkeiten auf beiden Seiten durch Dennis Baumgartner in der 7. Minute und Simon Zebhauser nach zehn Minuten. Der erste Treffer ging allerdings auf das Konto, der unterm Strich etwas cleverer agierenden Gäste: Eine Hereingabe von Stefan Schreyer landete bei Stefan Pöllner, Torwart Baumgartner konnte zunächst noch abwehren, den Nachschuss netzte Pöllner allerdings zum 0:1 ein. In der Folgezeit war Saaldorf näher dran, die Führung auszubauen und erarbeitete sich Großchancen durch Michael Hafner, der erst in der 20. Minute mit einem Schlenzer an Baumgartner scheiterte und zwei Minuten per wuchtigem Kopfball Baumgartner zur nächsten Glanzparade zwang. Für den Ausgleich in der 33. Minute sorgte Christian Jäger mit einer Energieleistung, er setzte sich im Strafraum durch und zog ab, links unten ins lange Eck. Vor der Pause kamen die Gastgeber besser ins Spiel, Führungschancen durch Kronbichler und Fial blieben ohne zählbares Ergebnis.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Partie ausgeglichener. Auf der einen Seite fand Simon Zebhauser in Baumann seinen Meister, auf der anderen Seite konnte der auffälligste Schwarz-Gelbe Feldspieler, Christian Jäger, nach einem Sturmlauf erst im Strafraum gestoppt werden. Eine Schrecksekunde in der 67. Minute, als Helmut Baumann wegen einer Platzwunde behandelt werden musste, der SVK hatte keinen Ersatzkeeper auf dem Spielplan. Baumann biss auf die Zähne und sorgte kurz darauf gegen Richard Kunz, der von Daniel Amstörfer steil geschickt wurde, für die nächste Glanztat. Am erneuten Gästeführungstreffer war er allerdings machtlos, Johannes Hafner machte alles richtig und schob das Leder zum 1:2 in die Maschen. Nur eine Minute währte die Freude der Gäste, dann erkannte der souverän agierende Unparteiische Nikolai Wildner ein Handspiel im Saaldorfer Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Alex Kraller sicher zum Ausgleich. Die Schlussphase führte den Schlagabtausch fort. Die Saaldorfer in persona von Michael Hauser verzweifelten an der Galaform Helmut Baumgartners (81.) Namensvetter Dennis scheiterte mit einem artistischen Fallrückzieher (89.) Den unrühmlichen Schlusspunkt in einer gegen Ende hitzigen Partie setzte Benedikt Fial, der nach einem üblen Foul an Rupert Auer verdientermaßen vom Platz gestellt wurde. Mit dem Punktgewinn wahren beide Teams den knappen Abstand auf die Aufstiegsränge.
 

Fanartikel