Auf gehts mit dem Zug nach Ampfing

 

Zum ersten Mal in der Geschichte des SV Kirchanschöring werden Mannschaft und Fans zu einem Auswärtsspiel mit einem "Sonderzug" anreisen. Für das Auswärtsspiel in Ampfing am kommenden Samstag bieten die Verantwortlichen des SVK und die Südostbayern – Bahn den Fans diesen speziellen Service an. So sollen rund 150 Kirchanschöringer Fans das Spiel in Ampfing in ein Heimspiel verwandeln.

 

Durch die gute Zusammenarbeit mit der Südostbayern-Bahn, die seit diesem Jahr auch Premium-Partner des SV Kirchanschöring ist,  entstand beim Landesligisten die Idee für die Sonderfahrt nach Ampfing. Stefan Koslik, der zuständige Mann für Sponsoring und Werbung im Verein, plante zusammen mit der Südostbayern – Bahn die Anreise von Kirchanschöring zum Ampfinger Isenstadion.

 

Damit die Fans vor der Abfahrt  noch zu Kräften kommen, gibt es ab 10 Uhr beim Bahnhofswirt in Kirchanschöring noch ein gemeinsames Weißwurstfrühstück. Um 11:33 Uhr ist dann Abfahrt zum Landesliga-Derby. In Ampfing steht dann noch ein kleiner Fussmarsch zum Isenstadion auf dem Programm. Nach dem Spiel geht es dann zurück Richtung Kirchanschöring, wo Fans und Spieler gegen 18:30 Uhr wieder erwartet werden.  Beim Felber-Wirt wird der Fußballtag dann in gemütlicher Runde ausklingen.

 

„Bis jetzt haben die Ampfinger einen Zuschauerschnitt von 150 Besuchern pro Spiel. Ich gehe davon aus das dieser Wert nach dem Derby um einiges ansteigen wird“, ist sich Mane Abfalter aus dem Fußball-Abteilungsteam des SV Kirchanschöring sicher. Er würde sich freuen, wenn möglichst viele fußballbegeisterte die Reise nach Ampfing antreten würden. „Die Fans sollen nach Möglichkeit mit schwarz-gelben Schals, Mützen und Jacken kommen. So könnten wir das Auswärts-Derby zum Heimspiel umfunktionieren“, meint Abfalter. Damit keiner auf die Vereinsfarben verzichten muss, wird es auf der Hinfahrt auch einen Fanartikelverkauf im Zug geben.

 

„Die Sonderfahrt ist das i – Tüpfelchen auf eine bislang hervorragende Saison und für das Team und die Fans eine tolle Sache“, freut sich SVK – Pressesprecher Sepp Thanbichler. Er hat in den letzten Tagen die Werbetrommel noch einmal kräftig gerührt und glaubt an eine „Schwarz-Gelbe Invasion“ am kommenden Samstag. Im Sonderzug werden unter anderem auch rund 30 der jüngsten SVK-Fussballer mit Betreuerin Heidi Mühlbacher an Bord sein und das Team unterstützen.  „Ich bin aufgrund der Ergebnisse der letzten Wochen auch zuversichtlich dass wir die Rückfahrt nicht mit leeren Händen antreten werden“, ist sich Thanbichler sicher.

 

 

Fanartikel